Das Training

 

 

Im Neurotraining werden Trainingselemente individuell und dynamisch kombiniert und so eine schnelle und nachhaltige Wirkung erreicht. 

 

Erfahren Sie hier mehr über den Ablauf und die Wirkungsweise.

 

 



Ablauf / Preis

Zuerst erfolgt eine ausführliche Analyse Ihrer Anliegen und Ziele. Ihre physiologische Aktivität wird erhoben und ausgewertet (z.B. für Neurofeedback-Verfahren das EEG (Elektroenzephalographie)). Daraus wird ein Trainingsplan erstellt.

 

Trainingssitzungen finden zu Beginn häufiger statt (z.B. einmal pro Woche), mit zunehmenden Veränderungen können die Abstände zwischen den Sitzungen größer werden.

 

Angebot:

 

Eine vollständige Trainingsserie, inkl. Eingangsanalyse (ca. 120 min.) und 25 Trainingssitzungen (à ca. 90 min.):         

 

        3.950 €

 

>> zahlbar in 1 Rate zu Beginn des Trainings oder in 2 Raten (à 1.975 €) zu Beginn des Trainings und zu Beginn des 4. Trainingsmonats

>> Zahlungsinformationen folgen bei Terminvergabe

 

Kontaktieren Sie mich für einen Termin oder wenn Sie weitere Fragen haben.

 

 


Welche Elemente verwendet das Neurotraining?

Neurofeedback

... nutzt die Lernfähigkeit (Plastizität) des Gehirns. Mit Hilfe kontinuierlicher Rückmeldung (Feedback) der eigenen Aktivität lernt das Gehirn, ausgeglichener und effizienter zu arbeiten. Viele Funktionen, die über das Gehirn gesteuert werden, können positiv beeinflusst werden.


Biofeedback

... nutzt ebenfalls Lernmechanismen, um mittels kontinuierlicher Rückmeldung Veränderungen zu bewirken. Dies betrifft Funktionen und Regulationskreisläufe des vegetativen Nervensystems, wie z.B. Atmung, Herzrate oder Hauttemperatur.


Neuromuskuläre Aktivität

... Muskelaktivität wird vom Nervensystem gesteuert und kann gleichzeitig Ungleichgewichte im Nervensystem anzeigen. Diese Eigenschaften ermöglichen die gezielte Anwendung in Diagnostik und Training körperlicher und psychischer Funktionskreisläufe, vorwiegend bei stressbedingten Symptomen.


Coaching

... Coaching hilft, Perspektiven zu wechseln und zu überprüfen, ob Richtung und Ziele mit den eigenen Wünschen und Plänen übereinstimmen. Die besten Antworten auf diese Fragen, individuelle Lösungen und Ressourcen hat jeder Mensch in sich selbst. Es gilt diese erkennen und in konkrete Taten umzusetzen.


Psychologische Methoden

... Psychische Prozesse können das Wohlbefinden und Funktionen des Körpers stark beeinflussen. Psychologische Methoden sind zielführend, um fehlerhafte Muster zu erkennen und diese zu verändern. Im Speziellen wende ich Techniken der Verhaltenstherapie an, die am konkreten Erleben und Verhalten ansetzen.



Vorgehen

Psychische Vorgänge beeinflussen körperliche Funktionen und umgekehrt. Daher können Veränderungen auf der einen Seite Veränderungen auf der anderen Seite nach sich ziehen.

Beispiel: Aufmerksamkeit und Konzentration:

 

Es gibt erprobte Trainingsverfahren, die Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwierigkeiten wirksam vermindern.

 

Allerdings treten solche Schwierigkeiten in sehr unterschiedlichen Ausprägungen auf: Manchmal gehen damit weitere Beschwerden einher (z.B. innere Unruhe, Impulsivität, mangelnde Motivation usw.). Oder die Konzentration ist dann besonders schwankend, wenn sie besonders wichtig wäre (z.B. in Prüfungen, bei Bühnenauftritten, bei Sportwettkämpfen usw.). Hin und wieder treten auch Begleiterscheinungen oder Folgesymptome auf (z.B. depressive Verstimmungen, Ängstlichkeit usw.).

 

Diese Bedingungen können sich mit der Zeit verändern. Das Training passt sich daran an.



Was kennzeichnet den Ansatz?

Individuell

Ich führe eine detaillierte Analyse Ihrer Anliegen und Ziele durch und – je nach Einsatzgebiet – eine Analyse der Aktivität Ihres Gehirns, des vegetativen Nervensystems oder der neuromuskulären Aktivität.

 

Darauf basierend erarbeite ich einen individuellen Trainingsplan, der auf Ihre Ziele und Anliegen abgestimmt ist. Dies ermöglicht ein besonders effizientes Vorgehen.

 

Dynamisch

Aktuelle Einflüsse, Themen, Verhaltens- und Denkmuster bestimmen körperliche und psychische Abläufe. Diese werden fortlaufend in das Training eingearbeitet.

 

In jedem Moment sind ganz besondere Anliegen und Erfordernisse von Bedeutung.

 

Schnell und effizient

Der individuell-dynamische Ansatz ermöglicht ein schnelles und effizientes Trainieren und fördert nachhaltige Veränderungen.

 

Körperliche und psychische Funktionen werden ausgeglichener, eine bessere Selbstregulierung wird erreicht. Ziel ist die deutliche Verminderung Ihrer individuellen Beschwerden und der Aufbau gewünschter, effektiver und zielführender Verhaltensweisen.

 

Stärkt Selbstbestimmung

Manchmal kommt im Laufe des Trainings der Wunsch auf, neue Entscheidungen zu treffen und sich weiterzuentwickeln.

 

Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand und ergreifen Sie Ihre Chancen!

 



Beispiel: Schlaf

 

Zur Regeneration von Körper und Seele ist ausreichend erholsamer Schlaf unabdingbar.

 

Stress, Alltagssorgen oder bestimmte Lebensereignisse können sich auf Qualität und Dauer Ihres Schlafes auswirken. Umgekehrt hat fehlende körperliche Erholung während des Schlafes enorme Auswirkungen auf die Bewältigung des Alltags, auf Gesundheit und Wohlbefinden.

 

Hier trainieren Sie Ihr Nervensystems so, dass Ein- und Durchschlafen leichter und der Schlaf insgesamt erholsamer wird. Gleichzeitig werden die individuellen Bedingungen und Umstände einbezogen, die Ihren Schlaf behindern. Dadurch wird das Training beschleunigt, und die Wirkung verbessert sich.

 


Beispiel: Sportlicher Wettkampf

 

Während eines Wettkampfes ist es wichtig, konzentriert, aber nicht verkrampft zu sein. Unterschiedliche Eindrücke wirken auf Sie ein, wie z.B. Rückmeldungen über den Stand der eigenen Leistung, unterlaufene Fehler oder das Verhalten der Konkurrenz.

 

Im Neurotraining werden diese unterschiedlichen Einflüsse ermittelt und ihre Wirkung auf Konzentration und Leistung analysiert. Mit Hilfe von Neuro- oder Biofeedback-Verfahren trainieren Sie eine dauerhaft ausgeglichene Haltung, in der Sie weniger anfällig sind für Störungen und sich mehr auf die eigene Leistung fokussieren.

 

Die Trainingsschritte werden fortlaufend an mentale und emotionale Faktoren angepasst, die das Wettkampfergebnis beeinflussen. Gleichzeitig verändert das Training diese Faktoren nachhaltig: Kontrollieren Sie sich besser und rufen Sie leichter ihre Wettkampfleistung ab.



Interesse am Neurotraining oder weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie mich.